re:publica w/ Combyne App

wpid-wp-1463863466584.jpeg

Vor zwei Wochen fand in Berlin die re:publica statt. Die re:publica ist eine dreitägige Messe rund um das Thema Internet, die jährlich stattfindet. Ich hatte die Ehre als Gast der App combyne die Messe zu besuchen und dabei das süße Team der Modeapp kennenzulernen. Heute möchte ich mit euch Eindrücke von meinen Tagen auf der Messe teilen…

Two weeks ago the re:publica was taking place in Berlin. The re:publica is a fair on the broad topic of the internet. I was invited by the fashion app combyne to visit the fair and get to know the lovely team of combyne. Today I want to share some visual experiences of my three days at the re:publica with you..wpid-wp-1463862916966.jpeg

wpid-wp-1463862916833.jpeg

Die re:publica gilt als Treffpunkt der Tech- und Netzaktivistenszene und bietet spannende Vorträge sowie die Vorstellung von innovativen Ideen und Anwendungen. Für mich ist das natürlich gleich aus zweierlei Gründen spannend, zum einen gibt es viele interessante Inputs und Vorträge rund um das Thema Social Media, was im Hinblick auf Samieze natürlich immer wichtig ist. Zum anderen sind aber auch Talks zu Themen wie Big Data, Internet of Things, BitCoin oder anderen Buzzwords der Techbranche für mich spannend, da ich ja, wie ihr wisst, Informatik studiere.

wpid-wp-1463863236814.jpeg

Eines dieser Buzzwords, oder besser gesagt Technologien, die besonders stark auf der re:publica vertreten war, ist Virtual Reality (VR). Dies liegt wohl daran, dass die Hardware, meist Oculus Rift, immer erschwinglicher wird und  man sich mittlerweile auch schon als Privatnutzer mit einem Smartphone bereits seine eigene virtuelle Realität erzeugen kann. Auf dem rechten Bild bin ich am Stand von ZDF mit einer solchen VR-Brille zu sehen. Vielleicht tauchen wir schon selbst bald beim Fernsehen in eine virtuelle Realität ein – beispielsweise bei einer ZDF Doku über Unterwasserwelten. Das wäre doch gar nicht schlecht, oder was meint ihr?

wpid-wp-1463862916846.jpeg

wpid-wp-1463862916896.jpeg

Samieze republica berlin fashionblog experiences combyne app_-2

wpid-wp-1463862916827.jpeg

Wie bereits erwähnt, habe ich die Messe mit der App combyne besucht. Combyne ist eine Modeapp mit Spielcharakter. Die Idee ist es, per Swipe, also per Wisch über das Display, Looks zu kreiren, seine Lieblingslooks mit seinen Freunden zu teilen und sich darüber auszutauschen. Es ergibt sich daraus ein kleines soziales Netzwerk von Fashionistas (oder auch Combynistas). Beim Zusammenstellen der Outfits hat man die Auswahl der Kleidungsstücke fast aller gängigen Onlineshops, so sind beispielsweise Topshop, Zalando oder H&M vertreten. Aber auch Teile von kleineren Labels wie Marina Hoermanseder oder Marcell von Berlin können in die Looks integriert werden.

Ich war zunächst ein bisschen skeptisch, da es ja nicht die erste App ist, mit der man eigene Outfits zusammenstellen kann. Letztendlich hat mich aber die einfache Bedienung, das hübsche Design und vor allem auch der Aspekt, dass man sich mit seinen Kontakten oder der Community über die Looks austauschen und gegenseitig inspirieren kann, überzeugt. Ich finde sie super praktisch, wenn man sich vor dem Kauf eines neuen Teils überlegen möchte, wozu es alles passen könnte oder einen Look für einen Anlass plant. Aber auch abends auf der Couch nutze ich sie gerne, um mir Inspiration für meine eigenen Looks zu holen. Besonders schön finde ich auch, dass der Kauf der Teile als Nutzer der App nicht vordergründig wirkt. Man munkelt sogar, dass es zukünftig möglich sein soll, eigene Teile abzufotografieren und in die App zu integrieren. Wenn ihr also Iphone-Nutzer sein solltet, empfehle ich euch Combyne auszuprobieren – aber vorsicht Suchtgefahr 😉

wpid-wp-1463862916904.jpeg

wpid-wp-1463862916913.jpeg

wpid-wp-1463862916846.jpeg

Wenn man dann mal keinen Akku mehr hat oder das Datenvolumen für den Monat aufgebraucht ist (beides passiert mir leider relativ häufig), bieten die Drehbecher von Combyne die perfekte Alternative, um seine Kombinierlust auszuleben 😉

wpid-wp-1463863276405.jpeg

Doch combyne war nicht der einzige Fashionaspekt auf der Messe. Neben stylischen Besuchen (wie auf dem linken Bild) und Rednern, unter denen auch hochkarätige Youtuber waren, waren auch der Onlinestylisten-Service Zalon von Zalando oder caseable vertreten. Außerdem fand gleichzeitig im Rahmen der re:publica die Fashiontech statt. Die Fashiontech ist eine kleine Messe, die die Schnittstelle von Mode und Technik zum Thema hat. Eine Umsetzung der Kombination von Mode und Technik ist zum Beispiel Kleidung aus dem 3D-Printer. Das Kleid auf dem rechten Bild ist genau auf diese Art und Weise entstanden und ich finde es gar nicht mal so schlecht. Was haltet ihr von der Idee euch zu Hause eure Lieblingsteile zu drucken?

 

wpid-wp-1463863276392.jpeg

wpid-wp-1463863276397.jpeg

Die Streuung der Themen hätte breiter nicht seien können. So fand sich neben ernsthaften Zukunftsfragen, wie auf dem unteren Bild (was meint ihr dazu?) auch der Stand von Mind Cookies wieder. Der Guarana-Kekes ist genau das richtige für Kaffeehasser oder Leute, die ihren Kaffeekonsum reduzieren wollen. Er enthält Guarana und ein Keks hat daher die Wirkung einer kleinen Tasse Kaffee. Ich war zunächst ein bisschen skeptisch, aber sie schmecken wahnsinnig gut!

wpid-wp-1463862916964.jpeg

wpid-wp-1463862916910.jpeg

wpid-wp-1463862916930.jpeg

Natürlich waren es letztendlich weniger die Vorträge oder Aktionsstände, die meinen Besuch auf der Messe geprägt haben. Vielmehr waren es die Menschen, die ich kennen gelernt habe und die inspirierenden Gespräche, die ich mit ihnen führen konnte. So gab es zum Beispiel an einem Tag ein Fashionblogger Meetup, bei dem auch das letzte Bild entstanden ist. Die liebe Diana, die ganz rechts auf dem Bild zu sehen ist, habe ich gerade vorgestern erst wieder in Hamburg getroffen. Ich freue mich natürlich immer sehr solche Kontakte zu Menschen mit dem selben Hobby zu knüpfen. Aber auch die Begeisterung und Motivation für die Umsetzung eigener Projekte und Ideen, wie beim Team von combyne oder anderen Ausstellern, waren sehr beeindruckend und mitreißend. Vielen Dank, liebes combyne Team, liebe Karo und Andrea, lieber Adrian und Philipp, dass ich mit euch die re:publica erleben konnte!

2 Kommentare

  1. Mai 25, 2016 / 16:05

    Samiralein! Ich finde den Beitrag echt klasse, total spannend und aufschlussreich 🙂 Es finde es auch klasse dich dort kennengelernt zu haben und freue mich schon auf unser nächstes Date. <3 Ganz liebe Grüße, deine Diana von DianaJune.com

    • Samieze
      Mai 27, 2016 / 10:58

      Dankeschön meine Süße! Ich freue mich auch schon, dich bald wiederzusehen!! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu